Herzlich willkommen

Diese Website ist dem deutschen Genremaler Gisbert Flüggen gewidmet, dem man nach dem Urteil von Wilhelm von Kaulbach, einem der berühmtesten Maler seiner Zeit und damaligem Direktor der Akademie der Bildenden Künste zu München, "den ehrenden Beinamen eines deutschen Wilkie beilegen" darf.

Alle Informationen auf dieser Website sind nach bestem Wissen und Gewissen aufgearbeitet und sollen das Leben und Schaffen des Künstlers nachzeichnen. Anmerkungen, Anregungen und auch Kritik sind herzlich willkommen und können nur der weiteren Vervollständigung dienen. Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf, den Nachfahren und Verwandten von Gisbert Flüggen.

Das Vorzimmer eines Fürsten - Öl auf Leinwand, ist Gisbert Flüggens letztes Bild, das er aufgrund seines plötzlichen Todes 1859 nicht mehr vollenden konnte. 1863 kaufte es der damals bereits abgedankte König Ludwig I. als Privatmann von der Witwe des Künstlers. Heute ist es im Besitz der Neuen Pinakothek in München.